Datenschutzerklärung zu den Wahlen der Studierendenschaft der TU Braunschweig

Allgemeine Hinweise:                                                                                                                   Sämtliche Daten, die bezüglich des Wahlverfahrens der studentischen Wahlen der
Studierendenschaft der TU Braunschweig erfasst werden, werden vom Übergeordneten
Wahlausschuss der Studierendenschaft der TU Braunschweig (ÜGWA) (uegwa@tu-
braunschweig.de) erhoben und verarbeitet, um die Durchführung der studentischen
Wahlen sicherzustellen.

Die Wahlordnung der Studierendenschaft der TU Braunschweig dient hierbei als
Rechtsgrundlage für die Erhebung und Verarbeitung dieser Daten.

Beschwerden bezüglich der Einhaltung des Datenschutzes können an den zuständigen
Datenschutzbeauftragten der TU Braunschweig (Tel. +49 (0)531/391-7654, E-Mail:
datenschutz@tu-braunschweig.de) gerichtet werden.

Hinweise für Wählende der studentischen Wahlen:                                                       Die Daten zu meiner Person werden mit den im Wählerverzeichnis hinterlegten Daten
(Vorname, Nachname, Matrikelnummer, Fachgruppennummer, Studiengang) abgeglichen.
Dazu werden alle erhobenen Daten den Mitgliedern des ÜGWA sowie dem Wahlamt der
TU Braunschweig zur Verfügung gestellt.
Während der Wahl bekommen die Wahlhelfenden Vorname, Nachname, Matrikelnummer, Studiengang und Fachgruppennummer zu Gesicht, um das Aushändigen der richtigen Wahlzettel sicherzustellen und die Identität festzustellen. Während des Prozesses wird auf der TUcard vermerkt, dass gewählt wurde.                         Mir steht ein Auskunftsrecht und während des Wahlprozesses zusätzlich ein
Berichtigungsrecht bezüglich der über mich gespeicherten personenbezogenen Daten
gegenüber dem ÜGWA zu. Die Fristen in der Wahlausschreibung sind hierbei zu
beachten.

Alle gespeicherten Daten und Unterlagen werden vom ÜGWA spätestens mit Ablauf des
auf das Semester, in dem die Wahl stattfindet, folgenden Semesters vernichtet.

Hinweise für Kandidierende der studentischen Wahlen:
Die Daten zu meiner Person werden mit den im Wählerverzeichnis hinterlegten Daten
(Vorname, Nachname, Matrikelnummer, Fachgruppennummer, Studiengang) abgeglichen, um deren Richtigkeit festzustellen. Dazu werden alle erhobenen Daten von dem ÜGWA sowie dem Wahlamt der TU Braunschweig verarbeitet. Name und Studiengang werden zudem in der Wahlbekanntmachung veröffentlicht und auf den Stimmzetteln abgedruckt. Wird eine kandidierende Person in das Studierendenparlament gewählt, werden die Namens- und Adressdaten an das Präsidium des Studierendenparlaments weitergeleitet.

Alle gespeicherten Daten und Unterlagen werden für 10 Jahre vom ÜGWA, unter
Berücksichtigung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen, aufbewahrt. Die
Aufbewahrungsfrist beginnt mit Ende des Semesters der Wahl.

Mir steht ein Auskunftsrecht und während der Dauer des Wahlprozesses zusätzlich ein
Berichtigungsrecht bezüglich der über mich gespeicherten personenbezogenen Daten
gegenüber dem ÜGWA zu. Die Fristen in der Wahlausschreibung sind hierbei zu
beachten.

Hinweise für Antragsstellende von Jagdurnen:
Bei der Datenerhebung für Jagdurnenanträge handelt es sich um eine Direkterhebung auf
freiwilliger Basis. Die auf dem Antragsformular angegebenen Daten zu meiner Person
werden den Mitgliedern des ÜGWA der TU Braunschweig zur Verfügung gestellt um die
Durchführungen der Wahlveranstaltung sicherzustellen. Eine Löschung der Daten kann
jederzeit beantragt werden, jedoch ist dann eine Durchführung der Wahlveranstaltung
nicht möglich. Die Formulare werden spätestens mit Ablauf des auf das Semester, in dem
der Antrag gestellt wurde, folgenden Semesters vernichtet.

Hinweise für Personen, die in Wahlwerbungen genannt werden:
Bei der Datenerhebung für die Wahlwerbung handelt es sich um eine Direkterhebung auf
freiwilliger Basis. Die auf dem Antragsformular angegebenen Daten zu meiner Person
werden den Mitgliedern des ÜGWA der TU Braunschweig zur Verfügung gestellt, um die
Veröffentlichung der Werbung sicherzustellen. Eine Löschung der gespeicherten
Informationen kann jederzeit beantragt werden und hat die Löschung der gesamten
listenbezogenen Werbung, zur Folge.

Hinweise für Personen, die eine Gremienbescheinigung beantragen:
Bei der Datenerhebung für die Gremienbescheinigung handelt es sich um eine
Direkterhebung auf freiwilliger Basis. Die auf dem Antragsformular angegebenen Daten zu meiner Person werden den Mitgliedern des ÜGWA sowie dem Präsidiums des
Studierendenparlaments der TU Braunschweig zur Verfügung gestellt, um die Erstellung
der Gremienbescheinigung durchzuführen. Ohne die Bereitstellung ist eine Ausstellung
der Bescheinigung nicht möglich. Die Daten werden nach Abschluss der Erstellung
umgehend gelöscht.